Logo der Arbeitsassistenz des Wiener Integrationsnetzwerks

Bin ich hier richtig?

Wenn Sie sich in den folgenden kurzen Situationsbeschreibungen von Betroffenen wiederfinden, dann sind Sie bei uns genau richtig!

„Ich bin vor kurzem 50 Jahre alt geworden und trotz meiner langjährigen und engagierten Mitarbeit, habe ich meinen Job in einem großen Wirtschaftsunternehmen verloren...

„Ich bin vor kurzem 50 Jahre alt geworden und trotz meiner langjährigen und engagierten Mitarbeit, habe ich meinen Job in einem großen Wirtschaftsunternehmen verloren. Mein Vorgesetzter sagt mir, dass ich aus wirtschaftlichen Gründen nicht mehr gebraucht werde, da das Unternehmen verkleinert werden soll. Meine Vermutung ist jedoch, dass meine gesundheitliche Situation bei dieser Entscheidung ausschlaggebend war. Leider bin ich nun einmal nicht mehr der Jüngste und Fitteste, jedoch habe ich immer alles gegeben. Was mache ich bloß jetzt? Keiner wird mich mehr einstellen! Als ich vor über 20 Jahren diesen Job gefunden habe, waren die Zeiten anders. Ich bin einfach hingegangen, habe mich vorgestellt und schon hatte ich den Job. Heutzutage ist das alles anders. Es läuft alles über den Computer und per E-Mail. Leider kenne ich mich damit aber nicht aus! Außerdem habe ich noch nie richtige Bewerbungsunterlagen erstellen müssen. Ich habe keine Vorstellungen davon, was ich in ein Motivationsschreiben hineinschreiben soll oder wie ich meinen Lebenslauf ansprechend gestalten soll? Eigentlich brauche ich Unterstützung dabei, dass ich schnellstmöglich wieder Arbeit finde und nicht zu lange Arbeitslos bleibe!“

Verzweifeln Sie nicht! Die WIN Arbeitsassistenz kann Ihnen eine individuelle und für Sie maßgeschneiderte Unterstützung zur Arbeitssuche anbieten. Sie werden nicht im Stich gelassen!
Wir bereiten Sie in Form von Einzelcoaching und individuell vereinbarten Terminen auf die derzeitige Arbeitsmarktsituation bestmöglich vor.
Nehmen Sie gleich mit uns Kontakt auf und lassen Sie nicht noch mehr Zeit verstreichen! Sie werden sehen, es lohnt sich!

Rufen Sie uns gleich unter 01/817 71 83 an oder füllen Sie das folgende Kontaktformular aus und wir rufen Sie verlässlich für eine Terminvereinbarung an!

Ihr langjähriger Mitarbeiter hat bisher stets einen guten Job gemacht. Doch seit mehreren Wochen scheint es ihm gesundheitlich nicht gut zu gehen. Er ist immer wieder in längeren Krankenständen,...

Ihr langjähriger Mitarbeiter hat bisher stets einen guten Job gemacht. Doch seit mehreren Wochen scheint es ihm gesundheitlich nicht gut zu gehen. Er ist immer wieder in längeren Krankenständen, die Arbeit türmt sich auf seinem Arbeitsplatz, und die KollegInnen schimpfen schon hinter seinem Rücken, weil sie die Mehrarbeit erledigen müssen.
Als Personalverantwortlicher ist Ihnen bewusst, dass Sie handeln müssen. Doch wie genau können Sie vorgehen? Was ist zu bedenken? Gibt es vielleicht eine Möglichkeit, die geringere Leistungsfähigkeit durch eine Förderung auszugleichen?

Vielleicht steht sogar eine Kündigung im Raum?

Bitte lassen Sie nicht zu viel Zeit verstreichen, sondern wenden Sie sich noch heute an uns – wir haben die Erfahrung und Expertise, um einen für beide Seiten zufriedenstellenden Lösungsweg zu finden. Zu diesem Zweck bieten wir Mediation, Informationen rund um das Behinderteneinstellungsgesetz und viele andere nützliche Serviceleistungen an.
Und das alles selbstverständlich kostenlos und strengstens vertraulich!
Warten Sie nicht länger, nehmen Sie ganz einfach und unverbindlich Kontakt zu uns auf:
Kontaktformular
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

„Ich arbeite seit mehr als 10 Jahren in einem Klein- bis Mittelbetrieb als Fahrer und bin auch zweitweise im Lager beschäftigt. Im Laufe meiner Berufstätigkeit hat sich jedoch mein Gesundheitszustand derart verschlechtert, dass ich befürchten muss meine bisherigen Tätigkeiten nicht mehr in diesem Ausmaß ausüben zu können...

„Ich arbeite seit mehr als 10 Jahren in einem Klein- bis Mittelbetrieb als Fahrer und bin auch zweitweise im Lager beschäftigt. Im Laufe meiner Berufstätigkeit hat sich jedoch mein Gesundheitszustand derart verschlechtert, dass ich befürchten muss meine bisherigen Tätigkeiten nicht mehr in diesem Ausmaß ausüben zu können. Was mache ich bloß jetzt? Ich möchte auf gar keinen Fall meine Stelle verlieren, aber so kann ich auch nicht mehr lange weiter machen. Vielleicht gibt es eine Möglichkeit, trotz meines verschlechterten Gesundheitszustandes im Unternehmen bleiben zu können?“

In dieser schwierigen Situation helfen wir Ihnen gerne weiter!
Wenden Sie sich noch heute an uns – wir beraten Sie effizient, vertraulich und kostenlos:
Kontaktformular
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Ihr Team schätzt die neue Kollegin sehr, die derzeit ein Praktikum in Ihrem Betrieb macht. Trotz einer ernsthaften Erkrankung erledigt sie ihren Job täglich gewissenhaft und mit einem Lächeln auf den Lippen...

Ihr Team schätzt die neue Kollegin sehr, die derzeit ein Praktikum in Ihrem Betrieb macht. Trotz einer ernsthaften Erkrankung erledigt sie ihren Job täglich gewissenhaft und mit einem Lächeln auf den Lippen. Auch innerhalb der KollegInnen herrscht seit ihrer Mitarbeit ein angenehmeres Klima.
Das tröstet aber nicht ganz darüber hinweg, dass die Arbeitsleistung der Praktikantin etwas unter ihrer Erkrankung leidet.
Das Praktikum läuft bald aus und nun müssen Sie sich als GeschäftsführerIn entscheiden:
Soll die wertvolle Kollegin bleiben oder muss sie wieder gehen?

Die wirtschaftliche Lage Ihres Kleinbetriebes war auch schon einmal besser, und so können Sie sich eine weitere Mitarbeiterin, die noch dazu Leistungseinbußen mit sich bringt, eigentlich nicht leisten.
In dieser schwierigen Situation wenden Sie sich bitte an uns – wir helfen Ihnen bei der Entscheidung! Wir informieren Sie über Fördermöglichkeiten, das Behinderteneinstellungsgesetz, und auch das Organisieren und Abwickeln von Förderungen übernehmen wir gerne für Sie!
Wenden Sie sich noch heute an uns – wir beraten Sie effizient, vertraulich und kostenlos:
Kontaktformular
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Gefördert vom Sozialministeriumservice Landesstelle Wien.

Logo von Netzwerk Berufliche Assistenz
Logo des Sozialministeriums